RMT – Rhythmic Movement Training

RMT nach Dr. Blomberg (Psychiater)

 Hilfe bei:

  • Konzentrationsproblemen
  • Long Covid
  • Überforderungsgefühlen
  • emotionaler Überreaktion / Wutausbrüchen
  • Infektanfälligkeit
  • Verdauungsstörungen
  • Problemen mit den Kiefergelenken
  • Kopfschmerzen
  • Gelenkverschleiß / Arthrose
  • wiederkehrende Verspannungen
  • Panikgefühle
  • Sozialphobien
  • Hypersensibilität / Hochsensibilität

Bei der Arbeit nach dieser Methode werden über Körperübungen die einzelnen Hirnbereiche gezielt über ihre Aufgaben informiert. Verbindungen der einzelnen Hirnareale untereinander,sollen besser “ausgebaut” werden. Dies wird Ihnen ermöglichen, mit weniger Energieaufwand Ihre Gehirnpotentiale zu nutzen. Je besser die Hirngebiete untereinander vernetzt sind, desto mehr Vitalenergie steht Ihnen zur Verfügung.

Arthrose vorbeugen  indem man rhythmische Übungen und Reflexintegration anwendet. Das trainiert die Gelenke, verbessert die Gelenkpositionen und hilft somit Verschleißerscheinungen des Knorpels zu reduzieren. 

Verspannungen, die immer wiederkehren reduzieren

Aktive, nicht integrierte Reflexe verursachen Muskelverspannungen. Bei vorwiegend hypotoner Muskelspannung, erhöhen die rhythmischen Übungen den Muskeltonus der Rückenstrecker. Eine aufrechte Haltung und Entlastung der Nackenmuskulatur, ist die Folge. Die Atmung wird freier und tiefer, was das Gehirn besser stimuliert und somit Aufmerksamkeit, Konzentration und Durchhaltevermögen verbessert.

Die Übungen können positive Veränderungen auf Hirnebene bewirken. Das Gehirn lernt den Bewegungsapparat besser zu steuern und die richtige Spannung der Muskulatur zu erzeugen.

Gerne informiere ich Sie in einem persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten von RMT.

Literatur: Bewegungen die heilen. VAK

Link zur Methode RMT nach Dr. Blomberg Psychiater